Vereinsgeschichte

Am 01.06.2017 haben wir uns unter dem Namen "Norddeutscher Hunde Club" gegründet.

Als erstes erfolgte die Eintragung in das Vereinsregister der Freien und Hansestadt Hamburg und somit konnten wir das e.V. unserem Vereinsnamen hinzufügen.

Auf unserer ersten Versammlung waren 29 Personen anwesend, wovon am Ende 27 Personen Mitglieder des neuen Vereins wurden.

Unser Anfangsproblem bestand darin, dass wir zwar einen Verein gegründet haben, aber wir für diesen Verein ein „Zuhause“ brauchten. Dies gestaltete sich äußerst schwierig.

Für einen Hundeverein ein geeignetes Gelände finden – ein Gelände auf dem auch z. B. ein Clubhaus gestellt werden konnte – erwies sich erst als unmöglich.

Aber wir haben uns nicht unterkriegen lassen.

Zuerst trafen wir uns, immer nach Absprache, an den unterschiedlichsten Orten.

Zum Beispiel in Hamburg-Langenhorn in der Nähe des Flughafens oder am Friedhof in Bönningstedt. Dann hatten wir die Möglichkeit in Tangstedt (Kreis Pinneberg) bei einer privaten Hundeschule unsere ersten richtigen „Übungsbetriebe“ aufzunehmen. Hier haben wir unsca. 11 Monate (bis auf eine kleine Weihnachtspause) jeden Samstag für ca. 2 Stunden getroffen und mit unseren Hunden gearbeitet.

Ausserdem fand ein schöner Grillabend und unsere erste Weihnachtsfeier im Landhaus Schadendorf statt.

Dann erhielten wir einen Anruf, der unser Vereinsleben verbesserte:

Das Übungsgelände, auf dem wir jetzt sind und welches wir schon kannten, wurde uns angeboten und wir haben natürlich sofort ja gesagt. Am 01.07.2018 war es dann soweit.

Der Vorstand und ein paar Mitglieder machten voller Euphorie die erste Begehung des Geländes und viel fast vom Glauben ab. Noch vor einiger Zeit war hier ein anderer Hundeverein ansässig, das Grundstück gepflegt, mit einem schönen, großen Clubhaus inkl. Küche und Toiletten, einer sonnigen Terrasse, sowie einigen Containern zur Aufbewahrung von Sport- und Gartengeräten. Doch völlig entsetzt stellen wir fest, dass alles weg war. Teilweise entsorgt in der Abwassergrube im Brunnenschacht und auf einem Nachbargelände.

Hier musste dann erst einmal eine Spezialfirma ran und den Müll entfernen. War ein teures Vergnügen, was unserem neu gegründeten Verein nicht gerade leicht fiel. Strom war auch abgemeldet.

Aber ab jetzt ging totzdem alles ganz schnell.

Als nächstes hat sich ein Mitglied darum gekümmert, dass wir eine Unterkunft in Form eines

10 x 6 m großen Zeltes bekommen haben. Ein anderes Mitglied organisierte einen vorläufigen Zaun zur Straße und zum Abteilen des Geländes. Es wurde eine DIXI Toilette und ein Stromaggregat angeschafft und somit hatten wir nicht nur Licht, sondern auch die Möglichkeit zu heizen und unter anderem unseren Kaffee zu kochen :-)

Natürlich haben wir auch 2018 ein Grillfest organisiert und unsere Weihnachtsfeier wieder im Landhaus Schadendorf veranstaltet.

Zwischenzeitlich bekamen wir dann auch einen richtigen Stromanschluss.

Inzwischen sind wir im Jahr 2019 und weitere Dinge haben sich getan.

Ein richtiger „Küchencontainer“, ein zum Clubhaus umgebauter Container mit einladener Terrasse und ein Toilettencontainer mit Wasser- und Abwasseranschluss – wir haben zwischenzeitlich die Genehmigung zur Nutzung der Abwassergrube erhalten- verschönern nun unsere Vereinsgelände.

Und wir haben uns einen Aufsitzmäher – finanziert durch Spenden in die „Hundehütte“– gekauft, um das Gras für das Training immer schön kurz halten zu können.

Zu Ostern hatten wir ein weiteres kleines Grillfest nach dem Motto „Ostern in der Tonne“.

Wir veranstalteten ein gut besuchtes „Sommerfest“, natürlich mit Spezialitäten vom Grill.

Jetzt kommen die ersten Prüfungen und unser erster Turnierhundesportwettkampf, und natürlich feiern wir auch in diesem Jahr wieder unsere Weihnachtsfeier.

Abschließend können wir nur sagen:

Seit dem 01.07.2018 ist -Dank einer Handvoll fleißiger Helfer und Sponsoren- viel passiert. Auch die Mitgliederzahl erhöht sich stetig.

Aber es gibt noch viel zu tun! Tatkräftige Unterstützung, sowie Spenden werden auch weiterhin immer benötigt, um den Verein und die Zusammenarbeit mit den Hunden voran

zutreiben.

Der Vorstand

Norddeutscher Hunde Club e.V.

Vereinsregister Hamburg: VR 23451

Für aktuelle Infos hier klicken

CORONA-VORSCHRIFTEN